Entwicklung von Arbeitsmethoden

Komplizierte Aufgabenstellungen machen die Entwicklung von Arbeitsmethoden notwendig, dazu fertigen wir auch speziellen Hilfsmittel und Maschinen an.


In Zusammenarbeit mit dem Institut für Steinkonservierung, Mainz und Herstellern von Putzmaschinen wurde eine Arbeitsmethode zum Auftrag von Entsalzungskompressen an der Augustinerkirche in Trier entwickelt.


Zur Ausführung einer Konservierung / Restaurierung einer in ca. 400 Teilstücke zerbrochenen Lothringischen Madonna der ersten Hälfe des 14. Jahrhunderts wurde ein dreidimensionales Ordnungssystem über eine Computertomografie der Skulptur entwickelt. Auch die Verklebung der Einzelstücke bedurfte der Entwicklung von Arbeitsmethoden.
Bild: Madonna Tomograph, Röntgenschnitt, Tisch oder Klebestücke


Zum Wiederaufbau des Grabmals des Christoph von Rheineck aus ca. 280 Einzelstücken mussten Arbeitsmethoden zur Rekonstruktion und zum Wiederaufbau entwickelt werden.


Der einteilige Abbau eines 2,50 m x 4,00 m großen modernen Mosaiks auf der Außenwand eines Abrissgebäudes in Luxemburg konnte nur durch die Entwicklung von Arbeitsmethoden bewerkstelligt werden.